Forschung


Neueste SCI Publikationen

Neueste Projekte

Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2015-03-01 - 2016-11-30

In einer Verlängerung unseres laufenden Projektes “Robust Risk Estimation” im direkten Anschluss um ein Jahr konzentrieren wir uns auf multivariate Aspekte und die Dynamik von Extremereignissen, was bislang noch nicht so detailliert getan wurde. In jeder unserer Referenzanwendungen, also bei den finanziellen Risiken einer Bank, im Gesundheitsmanagement bei den Krankenhausliegezeiten und damit assoziierten Kosten und in der Hydrologie bei den Abflusszeitreihen gibt es jeweils Fragestellungen, bei denen diese Aspekte nicht ignoriert werden können, sondern vielmehr explizit berücksichtigt werden müssen. Angesichts der dünnen Datengrundlage, die hierfür zur Verfügung steht, wird Modellmissspezifikation in den jeweiligen Anwendungen zu einem zentralen Thema. Dem begegnen wir zu einem gewissen Grad, indem wir vorschlagen, unsere robusten Verfahren mit Techniken des ”Robust-Likelihood-Ansatzes” dahingehend zu erweitern, dass sie sich geringen bis moderaten Modellabweichungen anpassen können. Dies setzt unsere erfolgreiche Arbeit an den theoretischen Grundlagen, sowie an der Entwicklung und Anwendung von robuste(n) Verfahren zum Risikomanagement in komplexen Systemen angesichts von Extremereignissen fort. Insbesondere erweitert es den Anwendungsbereich unserer im laufenden Projekt erstellten Software-Infrastruktur in R, die u.a. auch einen Satz mächtiger Diagnosewerkzeuge zur Erfassung des individuellen Einflusses einzelner Beobachtungen und deren ”Outlyingness” bereitstellt.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2015-03-01 - 2018-12-31

Ziel des Projektes ist eine umfassende Analyse von Niederwasserabflüssen und Trockenheit unter vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Klimaverhältnissen für Mitteleuropa (Österreich und Nachbarregionen). Der innovative Ansatz besteht in einer gemeinsamen Analyse von Abflusszeitreihen (35-100 Jahre) mit gemessenen und simulierten Klimadaten (200-1000 Jahre), sowie Jahrringchronologien der letzten 1000 Jahre. Diese Datenquellen unterscheiden sich in der Länge der Beobachtungsperiode und in ihrem Informationsgehalt für wasserwirtschaftliche Fragestellungen. Die Kombination dieser Datenquellen mit Hilfe räumlich-zeitlicher Modelle ermöglicht eine Rekonstruktion der atmosphärischen und hydrologischen Verhältnisse von Trockenperioden über das letzte Millennium. In diesem Katalog von Trockenereignissen können epochale Dürreereignisse erkannt, und bezüglich ihrer klimatischen Ursachen untersucht werden. Das gewonnene Wissen über die Entstehung und Zusammenhang extremer atmosphärischer und hydrologischer Trockenereignisse dient (i) der besseren Einordnung der gegenwärtigen Situation hinsichtlich Klimawandel und (ii) der Entwicklung neuartiger Klimaprojektionen für eine fundierte Prognose zukünftiger Wasserverhältnisse. Die Ergebnisse der Studie richten sich an Wasserwirtschaftsbüros und Wasserwirtschaftsämter auf Bundes- und Landesebene, und der Hauptnutzen der Arbeiten liegt in reduzierten Kosten der Öffentlichkeit sowie privater Unternehmen aufgrund effizienter Entscheidungen.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2011-04-01 - 2016-07-31

Marktsegmentierung ist ein Schlüsselfaktor vieler Wirtschaftsstrategien. Dennoch sind viele grundsätzliche Probleme der Segmentanalyse ungelöst. Beispiele dafür sind wahre Segmente im Vergleich zu künstlich geschaffenen, Empfehlungen für die Anzahl von Clustern, und Visualisierung der Eregebnisse zum einfacheren Verständnis durch den Anwender. Im Rahmen des Projektes wird eine Toolbox entwickelt, die diese Probleme zu lösen versucht und Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit von Segmentierungsstudien deutlich erhöht.

Betreute Hochschulschriften