Methodenzentrum Versuchsplanung


Methodenzentrum für Versuchsplanung und Erhebungsplanung

Allgemeines

Das Methodenzentrum (MZV) ist eine von den Departments der Universität für Bodenkultur Wien (Boku) unabhängige Einrichtung.  

Dem MZV gehören Spezialisten der Versuchsplanung aus unterschiedlichen Instituten der Boku und weiteren Einrichtungen an.

Feierliche Eröffnung

Am 3.März 2010 hat der Rektor der Universität für Bodenkultur (Magnifizenz Gerzabek) das Methodenzentrum für Versuchsplanung und Erhebungsplanung feierlich eröffnet.

 

Aufgaben und Ziele

Aufbauend auf langjähriger Forschungs- und Lehrtätigkeit zur Versuchsplanung an der Universität für Bodenkultur ist es Aufgabe des MZV, systematisch wissenschaftlich fundierte Versuchspläne bzw. Erhebungspläne für alle neuen Forschungsaufgaben in Zusammenarbeit mit den Fachwissenschaftern zu erarbeiten. Es wird angestrebt, dass zukünftig alle Forschungsprojekte entsprechend geplant werden.

Die Notwendigkeit dafür ergibt sich aus den Erfahrungen des IASC, dass Rat erst gesucht wird, nachdem die Daten bereits vorliegen und der Tatsache, dass ihre Erhebung wesentlich effizienter hätte erfolgen können (Ein negatives Beispiel, nachdem ein unzureichend geplanter Versuch die Freigabe von Genmais in der EU zur Folge hatte und nach Erkennung der Mängel von der österreichischen Regierung verboten wurde, ist in Anlage 1 zu finden).

Beratung

Um sich zur Beratung anzumelden, verwenden Sie bitte diesen Link.

 

Personal und Verantwortungsbereiche

Leitung:
  • a.o.Prof. Dr. Karl Moder, Institut für Angewandte Statistik und EDV
Wissenschaftlicher Berater:
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Rasch (alle Gebiete der Versuchsplanung)
Mitarbeiter und Beirat
  • Ass.-Prof. Dr. Gunter Spöck, Institut für Statistik, Alpen-Adria Universität Klagenfurt (räumliche Statistik und Umweltmonitoring, Bayessche Statistik und Entscheidungstheorie sowie Klassifikation und Mustererkennung)
  • Prof. Dr. Klaus D. Kubinger, Fakultät für Psychologie der Universität Wien (Arbeitsbereich Psychologische Diagnostik samt Test- und Beratungsstelle)
  • Prof. Dr. Christel Richter, Humboldt-Universität zu Berlin, Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät; FG Biometrie und Versuchswesen (Feldversuchswesen)
  • Associate Prof. Dr. L. Rob Verdooren, Professor für Planung und Analyse von Experimenten an der Wageningen Universität für Landwirtschaft, Niederlande.
  • Univ.Ass. DI Dr.techn. Bernhard Spangl, Institut für Angewandte Statistik und EDV  (lineare Modelle, robuste Statistik) 
  • DI Dr. Gerhard Nachtmann, Institut für Waldwachstumsforschung, H914 (forstliche Biometrie, lineare und verallgemeinerte lineare Modelle)
  • DI Johannes Tintner, Institut für Abfallwirtschaft,H813
  • DI Lydia Matiasch, Institut für Angewandte Statistik und EDV
  • DI Gerhard Sigl (Blockanlage)

Das MZ ist offen für die Aufnahme weiterer kompetenter MitarbeiterInnen aus allen Departments.

 

Literatur

Für die Beratungstätigkeit steht dem IASC bereits ein umfangreicher Bücherbestand zur Versuchsplanung zur Verfügung. Dieser soll ausgebaut und in einer Teilbibliothek des IASC zusammengefasst werden. Eine Liste empfehlenswerter Bücher findet man in Anlage 2.

Ein Standardwerke für die tägliche Arbeit ist:
Verfahrensbibliothek Versuchsplanung und -auswertung (Rasch u.a. 2008; München. Oldenbourg)