Kreativität gefragt!


Wie sehen Gärten aus, die sich mit dem Klimawandel beschäftigen oder Erotik zum Thema machen?

Studentinnen der BOKU haben es vorgezeigt...

... und waren erfolgreich.

Wie in den letzten Jahren konnten auch im Wintersemester 2017/18 in der Lehrveranstaltung "Entwurf und Gestaltung von Details" von DI Roland Wück und Tutorin Angelika Lutz am Institut für Landschaftsarchitektur Studierende ihr kreatives Potenzial ausschöpfen.

Es wurden Beiträge zu zwei Gartenfestivals erarbeitet, die unter dem Motto "Klima im Garten" bzw. "Erotik im Garten" standen. Jeweils ein Beitrag konnte die Jury überzeugen und wurde von den Gemeinden Ponte de Lima (PT) bzw. Allariz (ESP) umgesetzt.

Wir gratulieren den Gewinnerinnenteams!

Beide Gärten können noch bis Ende Oktober besichtigt werden.

14. Festival Internacional de Jardins in Ponte de Lima (Portugal)
Thema 2018: "Climate in the Garden"

THE MUSEUM OF THE PAST
Ein Garten als Museum zeigt die Auswirkungen des Klimawandels und bringt den BesucherInnen gefährdete Pflanzengesellschaften der Klimazonen näher.

Anita Rampetsreiter, Luca Lakatos, Rèka Bancsi, Susanna Dürr

9. Festival de Xardins in Allariz ( Spanien, Gallicia)
Thema  2018: "Eroticism in the Garden".

AFTER THE BITTER COMES THE SWEET - Después de lo amargo llega lo dulce
Aspekte der Erotik werden in diesem Garten humoresk betrachtet, mit der Möglichkeit, in andere Körper zu schlüpfen.

TEAM SCandinavia (S/NOR) Cathrine Bugge, Fredrika Orefelt, Jenny Zackrisson


22.06.2018