Neueste SCI Publikationen

Neueste Projekte

Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2018-06-01 - 2019-11-30

Das Projekt entwickelt einen Austrian Data Cube (ADC) zur effizienten Speicherung, Verwaltung, Analyse und Weiterverarbeitung von Copernicus Sentinel-1 (Mikrowellen) und Sentinel-2 Daten (optische Sensoren) in einer homogenisierten Projektion. Die Homogenisierung betrifft dabei sowohl die räumliche Dimension als auch die zeitliche Auflösung. Erstmals werden dabei Sensoren verschiedener Bereiche des elektromagnetischen Spektrum gemeinsam behandelt. Dadurch wird es sowohl wissenschaftlichen, administrativen als auch kommerziellen Nutzern ermöglicht, Analysen gezielter und einfacher durchzuführen. Die Anwendungen sind sehr vielfältig und umfassen u.a. Detektion von Stresssituationen, Erfassung von Landnutzung und Landbedeckung, Dürremonitoring, Monitoring von Bodenfeuchte etc.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2018-05-01 - 2021-10-31

The objective of LANDSUPPORT is the construction of a smart geoSpatial Decision Support System (S-DSS), providing a powerful set of decision supporting tools – that will be open and freely accessible through the web – devoted to (i) support sustainable agriculture/forestry, (ii) evaluate their interaction and trade-off with other land uses, including spatial planning and (iii) support the achievement of selected CAP and 2030 SDG’s land policies of both EU and UN agenda (SDG 2,3,13,15), with special emphasis to the key SDG15.3, “achieving a land degradation-neutral world” (LDN) and climate change (CC) mitigation goals. By doing that, LANDSUPPORT will reconcile grand agriculture/environmental sustainability policy ambitions with operational reality addressing the often overlooked support for planning/management actions at the very local scale.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2017-10-01 - 2020-12-31

Der gemeinsame Landschaftsraum zwischen den NÖ Regionen Mostviertel, Waldviertel, Weinviertel u. den Kreisen Südböhmen, Vysocina u. Südmähren wird durch Verbauung, Straßen u. intensive Nutzung zunehmend zerschnitten, Wildtiermigrationskorridore werden unterbrochen. Wichtige Schutzgebiete und naturnahe Landschaften (Kernlebensräume) wie die Nationalparks Thayatal u. Podyji od. die Ramsargebiete u. Moore des Waldviertels u. Südböhmens werden isoliert u. durch fehlenden Artenaustausch in ihrer Biodiversität beeinträchtigt. Neben der Verinselung gibt es in den Kernlebensräumen weitere Beeinträchtigungen z.B. durch Torfabbau, Entwässerung. Das übergeordnete Projektziel ist, im Sinne der EU-Strategie zur Grünen Infrastruktur, die großräumige Lebensraumvernetzung zwischen NÖ Kalkalpen, Böhmerwald, Böhmisch-Mährischen-Höhen u. Karpaten zu sichern, über die Grenze zu verknüpfen u. die Kernlebensräume durch abgestimmte Managementmaßnahmen zu erhalten. Damit sollen Natura 2000 Schutzziele umgesetzt, die Biodiversität, weitere Ökosystemdienstleistungen der Landschaft und attraktiver Erholungsraum für die Bevölkerung gesichert werden. 5 grenzüberschreitende Mechanismen werden zur Sicherung von Lebensraumvernetzung u. Wildtierkorridoren, zu Moorschutz u. Wildkatzenbestandsstützung beitragen u. Managementkonzepte für die Waldlebensräume und Pflanzenwelt der Nationalparks Thayatal u. Podyji liefern. Die Etablierung einer grenzüberschreitenden Arbeitsgruppe auf Umsetzungsebene der Schutzgebietsmanagements ermöglicht erstmals regelmäßigen Austausch in praktischen gemeinsamen Fragen. Weiters werden 2 Elemente der Grünen Infrastruktur in Form revitalisierter Moore u. lokaler Netze naturnaher Landschaftselemente geschaffen. Bewusstseinsbildende Maßnahmen werden Stakeholdern, der regionalen Bevölkerung u. Besuchern den Wert des natürlichen Erbes näherbringen und Verständnis f Maßnahmen schaffen.

Betreute Hochschulschriften