ÖGLA Landschaftsarchitekturpreis


LAP 2017
Der LAP 2017, in ganzen Worten - Landschaftsarchitekturpreis 2017 - soll Studierende zum Neudenken, Neuinterpretieren und Neugestalten von Freiräumen anregen. Im Zuge des Wettbewerbs wird das Handwerkszeug der Landschaftsarchitektur perfektioniert und Innovationen Gestalt geben. Das für den Landschaftsarchitekturpreis 2017 gewählte Thema rückt ganz bewusst alltägliche Raumsituationen ins Blickfeld, die eine momentan unbefriedigende Situation - ein „hartes Pflaster“ im übertragenen Sinn - darstellen. Die erwarteten Lösungen werden dabei ein neues Licht auf diese Situationen werfen und eine Neubewertung ermöglichen.

DIE ÖGLA
Die ÖGLA (Österreichische Gesellschaft für Landschaftsplanung und Landschaftsarchitektur) ist die Dachorganisation des Berufsstandes in Österreich und bietet verschiedene Serviceleistungen für Mitglieder und Interessierte. Der Landschaftsarchitekturpreis für Studierende wird von der ÖGLA begleitet und ausgelobt.

DIE AUFGABE
Ihr kennt ein „hartes Pflaster“ in eurer Stadt, in eurem Grätzl, in eurer Straße, vor eurer Haustüre? Gesucht werden Vorschläge, die diesen Räumen neue Qualitäten verleihen.
Eure gestalterischen Lösungen können ...
Straßenräume und Stadträume neu denken und sich der Härte versiegelter Flächen aller Art entgegenstellen. Raue, monotone Orte entschärfen, in den Fokus stellen und verändern. Unbel(i)ebte, diskussionsgeladene oder Orte sozialer Härte thematisieren. Für besonders harte Fälle kann auch ein Trostpflaster die Antwort sein. Die Wahl des Bearbeitungsgebiets ist frei, es muss sich aber um eine reale Situation handeln.
Die Maßstäblichkeit der Ausarbeitung ist ebenfalls frei zu wählen, der Kontext zur Umgebung muss jedoch klar erkennbar und nachvollziehbar sein. Gefragt ist eine konzeptionelle Auseinandersetzung in Form von Entwürfen mit temporären oder dauerhaften Gestaltungsvorschlägen, die deutlich über einen reinen Möblierungsvorschlag hinausgehen.

PREISE
I. Preis: € 1.200
II. Preis: € 700
III. Preis: € 350
+ weitere Sachpreise
+ weitere Anerkennungspreise

ORGANISATIONSTEAM
Barbara Brandstätter, Jürgen Furchtlehner, Carla Lo,
Marlis Rief, Oliver Staller, Roland Wück, Liz Zimmermann

zur Ausschreibung

zum Wettbewerb


26.07.2017