BOKU Unterwegs


 

Die BOKU ist Lehr- und Forschungsstätte für 12.000 Studierende und 2.000 MitarbeiterInnen. Die Wege von/zur Universität sollen für Beschäftigte, Studierende, sowie für BesucherInnen, und GeschäftspartnerInnen schnell, komfortabel, sowie kostengünstig und umweltfreundlich zurückgelegt werden können.

Dazu wurden im Jahr 2012 erste Schritte zur Planung einer koordinierten Vorgehensweise im Bereich Mobilität gesetzt. Im Rahmen der Arbeitsgruppe "Nachhaltige Mobilität" wurden seitdem viele Maßnahmen geplant und umgesetzt.

Die Mitglieder der AG Nachhaltige Mobilität sind:

  • Rektorat
  • Facility Management
  • Umweltmanagement
  • Zentrum für Globalen Wandel
  • Vorsitz und Mitglieder der ÖH BOKU
  • Institut für Verkehrswesen
  • Betriebsrat
  • Stabsstelle zur Betreuung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen
  • DOK-NE

Seit Mitte 2014 wurde die Aufgabe der Koordination und Umsetzung des Mobilitätsmanagements an der BOKU an das IVe - Institut für Verkehrswesen übertragen.

Die Grundlage des Mobilitätsmanagements ist die im Jahr 2014 durchgeführte Mobilitätsbefragung  bei der alle MitarbeiterInnen und Studierende zu ihrem Mobilitätsverhalten befragt wurden.
Die Ergebnisse zeigen ein deutliches Bekenntnis zur Nachhaltigkeit: MitarbeiterInnen und Studierende sind zu einem hohen Anteil mit dem „Umweltverbund“, also mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß und mit dem Fahrrad unterwegs. Damit dieser Trend weiter gestärkt werden kann, soll es durch die Zusammenarbeit verschiedenster Beteiligter gelingen, ein dem Leitbild der BOKU entsprechendes Mobilitätsmanagement zu entwickeln.