Erhebungsmethoden


Erhebungsmethoden

Methoden zur Erhebung von Mobilitäts- und Verkehrsverhalten umfassen Befragungen, Zählungen, die Nutzung von Sekundärdaten sowie Methoden zur Synthese der verschiedenen Datenquellen. Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt auf der Weiterentwicklung von Befragungsmethoden sowie auf der Analyse von erhobenen Daten. Wir befragen schriftlich, persönlich, telefonisch und online, haben Erfahrung in der Ziehung repräsentativer Stichproben. Wichtig ist uns die Integration GPS-gestützter Technologien in die Befragungsmethoden, um die Qualität der erhobenen Daten zu verbessern, die Befragungslast und die damit verbundenen Kosten zu mindern und Längsschnitterhebungen zu ermöglichen.

Laufende Projekte:

AEIOU - Anwendungsmöglichkeiten, Erfahrungen, Mehrwertgenerierung und Indikatorenbildung auf Basis von „Oesterreich Unterwegs“

Die vorliegende Studie zielt auf eine kritische Analyse und anwendungsorientierte Aufarbeitung der Ergebnisse der österreichweiten Mobilitätserhebung „Österreich Unterwegs“ des bmvit ab, die bestehende Wissensgrundlage wird dabei so aufgearbeitet, dass die konkrete Anwendbarkeit der Ergebnisse möglichst hoch wird. Durch die aktive Mitarbeit zweier Projektpartner an der Erhebung besteht die Möglichkeit, diese möglichst zeiteffizient und aus der Insiderperspektive darauf zu prüfen, welche (neuen) Anwendungsmöglichkeiten die vorliegenden Daten bieten und welche Forschungsfragen sie tatsächlich beantworten. Die beiden weiteren, externen Projektpartner bringen eine kritische Außensicht ein und ermöglichen eine Praktikabilitäts- und Usability-Prüfung der Datensätze aus NutzerInnen-Sicht, welche unter anderem auch der Entwicklung eines Indikatoren-Sets als Evidenzbasis für politische EntscheidungsträgerInnen dienen wird. Darüber hinaus wird das Aufzeigen von Möglichkeiten zur Mehrwertgenerierung (z.B. durch Verschneidung und Ergänzung mit Daten aus anderen Quellen) den Nutzen für möglichst viele Datenanwendungen weiter maximieren.